Pinakothek der Moderne

Am Wochenende war ich in München und habe die Gelegenheit genutzt, endlich einmal die Pinakothek der Moderne zu besuchen. Und besonders gefreut habe ich mich natürlich auf die WELTGRÖSSTE SAMMLUNG VON DESIGNOBJEKTEN, für die die Pinakothek ja bekannt ist. Verständlich natürlich, dass nur ein Bruchteil der Sammlung gezeigt wird, deren Bestand auf mehrere geheime Lagerhallen irgendwo in Bayern verteilt ist. Schon allein dieses Mysterium finde ich irgendwie eine ulkige kleine Design-Anekdote. Toll, endlich mal all die alten Klassiker in Original sehen zu können – gerade für einen Stuhl-Fetischisten wie mich. Davon abgesehen sind natürlich auch die Sammlungen Moderner Kunst, sowie Grafik und Architektur mehr als sehenswert.

Noch ein Tip: ein altes Gesetz von König Ludwig (Der Erste? Der Zweite? Hmmm.) macht es möglich, dass alle staatlichen Museen in München (so auch die Pinakotheken) an Sonntagen nur 1 Euro Eintritt verlangen! Es lohnt sich.

kunstperformance in der pinakothek der moderne

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URL

Hinterlasse einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.